Seitan: Den Eiweißlieferant selber machen

Seitan - Anleitung für Neugierige

Unser Gluten gib uns heute!
Deswegen eine Anleitung für den Fleischersatz aus der eigenen Küche. Leg los, wenn du dich traust!

Zutaten für deinen Seitan

1000g Mehl (am besten das günstige 405er)
500ml warmes Wasser
2 große Schüsseln
1 großes Küchensieb
1 Großes Stofftaschentuch

Zeit

Rezept: Seitan wird durch Auswaschen von Mehl hergestellt

Ausführliche Anleitung

1. Als erstes vermischst du das Mehl mit warmem Wasser und knetest, bis ein glatter Teig ensteht. Ganz Harte machen das mit den bloßen Händen. Dann ist der Seitan auch höchstwahrscheinlich kalorienneutral: Das Kneten verbraucht vermutlich so viel Energie, wie sie im Seitan steckt. ^^
Seitanteig kneten

2. Der Teig bekommt für eine Stunde ein warmes Wasserbad. Bedecke ihn dabei ganz.
Seitan mit Wasser bedecken

3. Die Stärke wäschst du jetzt aus dem Klumpen heraus. Dazu knetest du ihn je 5 Minuten abwechselnd in kaltem und warmem Wasser.. Dabei löst sich die Stärke und das Wasser wird seidenweiß. Der Teigklumpen zerfasert sich in viele kleine Teile. Das ist normal. Je länger und kräftiger du knetest, desto besser wird dein Endprodukt werden.
Seitan nach 5 min Auswaschen

4. Willst du aus dem Wasser die Stärke zurückgewinnen, fängst du das Wasser in einer weiteren Schüssel auf, wenn du den Teig absiebst. Achte darauf, alle Teigfetzen zu erwischen.
Stärkehaltiges Wasser

5. Spendiere deinem Seitan eine weitere Massage über 5 Minuten. Dieses Mal in kaltem Wasser. Es löst sich bereits weniger Stärke als in der vorigen Runde. Das Wasser wieder abgießen und den Teig abseihen. Die Fasern halten nun schon besser zusammen.

6. Die dritte Runde wieder mit warmem Wasser für 5 Minuten.

7. Der letzte Waschvorgang erfolgt wieder in kaltem Wasser. Bringe Spannung in den Seitan, indem du ihn zu einer Kugel formst, die du aus deiner Faust nach oben flutschen lässt.

Seitan unter Spannung bringen

8. Den rohen Seitan rollst du in ein gut gewässertes Stofftaschentuch ein und verknotest beide Enden. Dadurch kann der Seitan beim Dämpfen nicht zu stark aufgehen.
Seitan einwickeln

9. Nun dämpfst du das Päckchen entweder im Schnellkochtopf (25min) bzw. normalen Kochtopf (45min) mit dem Dampfeinsatz oder du kochst ihn in einer würzigen Brühe (25min/45min).
Seitan dämpfen

In diesem Fall habe ich ihn ungewürzt im Sicko gedämpft, da er anschließend zu neutralem Seitanhack weiterverarbeitet wurde, das ich noch mariniert habe.

10. Packe den Seitan erst aus, wenn er abgekühlt ist. Hier ist es wie bei einer Weißwurst: Ob er sich gut löst, merkt man erst, wenn die Hälfte kleben bleibt. In diesem Fall machst du das Taschentuch nochmal richtig nass und wartest eine Weile. Der Seitan löst sich jetzt ohne Probleme.
Fertiger SeitanJetzt kannst du ihn abraten, kleinschneiden oder auf eine andere Art zubereiten.

Tipps aus meiner Erfahrung

Seitan ist eine aufwändige Sache. Da steht man schon einen Nachmittag in der Küche. Schaue ich mir die Ausbeute von ca. 360g aus 1000g Mehl an, dann finde ich die doch mager, denn es reicht gerade für zwei Personen. Deswegen finde ich es praktisch, nicht nur Seitan aus einem Kilo Mehl zu machen, sondern gleich aus zwei oder drei. Dann friere ich den Überschuss ein und brauche, wenn es mal schnell gehen soll, nur in den Tiefkühler zu greifen.

Hast du Fragen oder brauchst Hilfe? Hinterlasse einen Kommentar.

Einab0416

3 Kommentare

  1. Hallo!

    Ein sehr interessantes Rezept, auch wenn es schon sehr mühsam klingt wenn ich ehrlich bin. Hast Du aber auch so geschrieben. Aber ich finde es genial, dass Du das so durchziehst, sieht super aus! Werde mir das Rezept gleich abspeichern.

    lg
    Maria

  2. Pingback: Seitan: Den Eiweißlieferant selber machen | Fundstücke aus dem Internet

  3. Jetzt weiß ich auch mal, woraus Saitan eigentlich besteht 😀 und wie viel Arbeit dahinter steckt. Jedesfalls ist es nichts für Last-Minute-Köche !!
    Viele Grüße und Danke fürs Teilen bei „einfach. nachhaltig. besser. leben.“
    Marlene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.