Der Pflegeseifenvorrat für 2016

Seifenvorrat für 2016

Ein Mal in Jahr wird der große Seifentopf hervorgeholt, um die Seifenvorräte für das nächste Jahr aufzufüllen. An einem Nachmittag wird so ein Jahresvorrat an Putzseife, Pflegeseife und vielleicht einer Verschenkseife produziert. Dann ist erstmal wieder Ruhe. Heute nun das Rezept für die Haar- und Körperpflege:

Infos zur Rezeptkomposition

In diesem Jahr besteht das Seifenrezept für Haare und Körper aus Standardküchenölen (Kokos und Olive), Resten von Testölen aus dem letzten Jahr (Weizenkeim und Avocado), sowie einem Körperpflegeöl (Jojoba) und Zitronensäure, die gegen Kalkseife wirkt. In Regionen mit hartem Wasser wird aber trotzdem eine saure Rinse nötig sein. Bei normalem Haut- und Haarzustand sollte sie als Hautseife und auch Haarseife einsetzbar sein. Natürlich kann die Überfettung auch auf die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Auf die Verwendung ätherischer Öle wurde wegen potenzieller Allergen verzichtet. Die im Rezept angegebene Menge sollte ca. 1 Jahr für Körper- und Haarpflege ausreichen.

Seifenrezept „2016“

300g Kokosnussöl
200g Olivenöl
150g Avocadoöl
75g Weizenkeimöl
25g Jojobaöl
25g Zitronensäure
————————————————
750g Fettansatz

Wasser wurde auf die Mindestmenge reduziert.
4% Überfettung*

Hast du Fragen oder brauchst Hilfe? Hinterlasse einfach einen Kommentar.


* Hier kannst du lernen, wie man Seife selbst herstellt.

 

13 Kommentare

  1. Hallo!
    Bin gerade dabei eine Haarseife selber zu machen, bin mir nicht ganz sicher über die Zutaten! Du hast in einen anderen Eintrag über deine Erfahrungen mit seife geschrieben kein Kokosöl oder sehr wenig! Jetzt verwendest du es?
    Ich wasche zurzeit meine Haare mit einer kräuter seife(selbstgemacht) keine Ahnung zweck Überfettung. Jetzt würde ich eine Haarseife probieren. Würde das kokosöl mit Kamillenöl ersetzten. Meine Seife enthält : Olivenöl, Rizinusöl, Kamillenöl, Traubenöl,Shea Butter und Distelöl.> 4% überfettung
    was glaubst du, wäre das eine gute kombi zum start?

    • Remstalkind

      Hallo Conny,
      ja, denn Kokosöl heißt nicht, dass es immer zu Problemen führen muss. Für meine Kopfhaut ist es beispielsweise nicht tragisch, wenn recht viel Kokosfett drin ist. Der andere Artikel führt nur mögliche Ursachen für allgemeine Seifenprobleme an. Deine Seife wird vermutlich relativ lange weich bleiben, da du nur Shea als feste Komponente drin hast (Wie viel % eigentlich?) Ob sie gut schäumt, kann ich auch nicht mit Bestimmtheit sagen (trotz Rizi). Vielleicht packst du noch ein paar % Kokos dazu oder auch Babassu. Das gibt beides Festigkeit und Schaum. Viel Erfolg beim Sieden!
      PS: Ist das deine erste Seife?

      • Ok danke 🙂
        Schäumen wäre schon super ;)4% hätte sie. Ok dann werde ich die zusammensetzung mit kokosöl lassen! Nein ist nicht meine erste mache schon lange seifen! Wasche meine Haare jetzt mit einer normalen Hautseife mit olivenöl, Rapsöl und Kokosöl, habe zurzeit leider nichts anderes zur Verfügung! Habe aber richtige Kalkseife?? Saure Rinse hilft bis jetzt noch nicht mal abwarten vielleicht nach öfterer anwednung!

        • Remstalkind

          Hallo Conny,
          du kannst bei der Rinse noch mit der Konzentration spielen. Vielleicht wird es dann besser. Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, jede Seife (sogar die Putzseife) mit Zitronensäure zu sieden. Beim Haarewaschen mache ich aber zusätzlich noch eine Rinse.
          LG

  2. Hallo!

    Du schreibst, Zitronensäure gegen Kalkseife!!! – Wie meinst du das? Gegen Kalk in der Seife oder wie…
    ich lese das oft, dass jemand Zitronensäure zum Verseifen benutzt. Drum würd mich das sehr interessieren!

    danke und liebe Grüße
    Hedi

    • Remstalkind

      Hallo Hedi,
      in hartem Wasser bildet sich Kalkseife, wenn man Seife zum Waschen verwendet. Das ist dann ein schmieriger Film auf den Haaren oder im Waschbecken. Um das zu vermeiden, setzt man der Seife bei der Herstellung Zitronensäure zu. Sie wird durch die Reaktion mit NaOH zu Natriumcitrat, das die Entstehung der Kalkseife deutlich verringert. Die Zitronensäure muss man aber einberechnen, weil sie durch ihre Reaktion mit dem NaOH nicht mehr zur Verseifung der Fette zur Verfügung steht. Die Überfettung wäre sonst etwas höher.
      LG

  3. wann gibt man Zitronensäure rein ? zum NaoH Wasser direkt bevor man NAOH gibt oder danach in SL ?

    • Remstalkind

      Hallo Carmen,
      meistens verwende ich die Kokosfettwürfel der Firma Rau. Kokosfett aus dem Glas ist mir meistens zu teuer.
      LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.