Paperless – 24 Mal papierlos im Alltag

Irre, wie viel Wegwerfzellulose uns den ganzen Tag über begegnet! Ergebnis der mentalen Inventur: In kürzester Zeit bin ich auf über 20 Bereiche gekommen. Gund genug, genauer zu schauen, ob sich dafür auch Alternativen finden lassen: zum Teil selbst ausprobiert, teilweilse nur Theorie und manche auch recht exotisch. In wie fern sich die Liste zur Papiervermeidung umsetzen lässt bzw. man sie umsetzen will, ist abhängig von der eigenen Lebenssituation, schließlich betreffen viele Punkte sehr private Bereiche. Deswegen eine Tabelle:

Wegwerfprodukte aus Zellulose sind überall:

Papierprodukt Mögliche Alternative Anspruch*
Abschminktücher Wasser, Seife und Öl +
Backpapier Blech einfetten und ausstäuben +
Binden/Tampons Stoffbinde, Menstruationstasse ++
Briefe/Schriftwechsel Vieles lässt sich auf online umstellen +
Butterbrotpapier Vesperbox +
Druckerpapier Mails nicht ausdrucken, doppelseitig bedrucken, Recyclingpapier +
Feuchttücher Waschlappen ++
Geschenkpapier Furoshiki, Pappbox, Geschenktasche +
Kaffee- und Teefilter Dauerfilter, Frenchpress +
Klopapier Stoffklopapier +++
Konsumliteratur Bücherei, tauschen, gebraucht, weiterverkaufen +
Küchenpapier Lappen, Küchenhandtücher +
Lebensmittelkartons lose/frisch, Großpackung ++
Packpapier offline einkaufen ++
Papierhandtücher Hosenbein +
Papiersevietten Stoffservietten ++
Papiertüten eigene Stofftasche, Gemüsebeutel +
Pappteller und -becher einen Satz Partygeschirr anschaffen, mitbringen lassen +
Taschentücher Stofftaschenücher ++
Tetrapaks Glasflaschen und Hahninger +
Versandkartons offline einkaufen, weiterverwenden ++
Visitenkarten ablehnen, fotografieren ++
Werbung, Prospekte, Flyer „Keine Werbung“-Schild, ablehnen +
Windeln Stoffwindeln ++
Wurst- und Käsepapier eigene (Edelstahl-)box mitbringen +++
Zeitungen und Zeitschriften online lesen, Bücherei, teilen/tauschen +

Galerie der Alternativen:


*Damit ist gemeint, wie viel Überwindung und Verlassen der eigenen Komfortzone nötig ist. Das ist natürlich von Mensch zu Mensch verschieden, aber in diesem Fall meine persönliche Einschätzung. In einigen Fällen sind auch andere Hürden gemeint, wie zum Beispiel Ersatz beschaffen (z.B. besorgt man Stoffservietten nicht mal eben so)

Einab

2 Kommentare

  1. Hallo!

    Oh ja – eine ganz tolle Liste hast Du hier zusammen gestellt. Hättest Du Lust, Deinen Beitrag zu EiNaB zu verlinken? Würde echt gut dazu passen! So viele tolle Tipps, die helfen, den Müll zu reduzieren.

    lg
    Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.